Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 55
» Neuestes Mitglied: b7acky
» Foren-Themen: 52
» Foren-Beiträge: 69

Komplettstatistiken

Aktive Themen
NeoPixelClock
Forum: Projekte
Letzter Beitrag: Gorathan
08.02.2020, 16:01
» Antworten: 0
» Ansichten: 313
_GDIPlus_GraphicsDrawStri...
Forum: Scripte
Letzter Beitrag: Gorathan
04.02.2020, 19:31
» Antworten: 0
» Ansichten: 351
LED-Tester
Forum: Projekte
Letzter Beitrag: Gorathan
31.01.2020, 08:00
» Antworten: 0
» Ansichten: 335
Countdown-Timer mit I2C-L...
Forum: Projekte
Letzter Beitrag: Gorathan
15.01.2020, 15:46
» Antworten: 0
» Ansichten: 377
Wemos D1 mini mit WPS-Pus...
Forum: Nützliche Funktionen
Letzter Beitrag: Gorathan
15.01.2020, 15:15
» Antworten: 0
» Ansichten: 369
LED-Lauflicht
Forum: Projekte
Letzter Beitrag: Gorathan
30.05.2019, 19:08
» Antworten: 1
» Ansichten: 1.410
DS18B20-Tester
Forum: Projekte
Letzter Beitrag: Gorathan
09.05.2019, 10:58
» Antworten: 0
» Ansichten: 815
Backofen-Thermometer
Forum: Projekte
Letzter Beitrag: Gorathan
05.05.2019, 18:42
» Antworten: 0
» Ansichten: 848
Taster entprellen
Forum: Nützliche Funktionen
Letzter Beitrag: Gorathan
26.04.2019, 18:08
» Antworten: 0
» Ansichten: 865
Anfang der Jahreszeiten b...
Forum: Nützliche Funktionen
Letzter Beitrag: Gorathan
22.04.2019, 17:39
» Antworten: 0
» Ansichten: 839

 
Information ChangeDisplayResolution
Geschrieben von: Gorathan - 24.10.2017, 18:56 - Forum: Projekte - Keine Antworten

Ein kleines Tool (erstellt ein Traymenü) zum ändern der Bildschirm-Auflösung der angeschlossenen Monitore. Sollte ansonsten selbsterklärend sein.
Die angeschlossenen Monitore werden automatisch erkannt. Ebenso die verfügbaren Auflösungen. Wobei ich die Auflösungen auf die 32 Bit Auflösungen und auf alle mit mehr als 60 Hz beschränkt habe.
Wer mehr will muss die Konstanten im Script (kommentiert) ändern.
Version 1.0.0.0:
- Bei der aktuellen Auflösung befindet sich jetzt ein Haken.
- Man kann das Programm jetzt in den Autostart packen ("Start with windows").
- Eine MsgBox mit Programminformationen, wenn man den Info-Eintrag (ganz oben im Menü) anklickt.

Screenshot:
   



Angehängte Dateien
.zip   ChangeDisplayResolution_v1_0_0_0.zip (Größe: 696,97 KB / Downloads: 1)
Drucke diesen Beitrag

Information _GDIPlus_ImageFixFileExtension
Geschrieben von: Gorathan - 13.10.2017, 18:01 - Forum: Scripte - Keine Antworten

Mit dieser Funktion kann man Bilddateien, die eine falsche Dateiendung aufweisen, automatisch umbenennen lassen.
Die Funktion liest das korrekte Bildformat aus und ändert die Dateiendung entsprechend.

Die UDF:

Show ContentSpoiler:


Beispiel:


#include '_GDIPlus_ImageFixFileExtension.au3'

$vRet = _GDIPlus_ImageFixFileExtension('d:\test.jpg')
ConsoleWrite('@@ Debug(' & @ScriptLineNumber & ') : $vRet = ' & $vRet & @CRLF & '>Error code: ' & @error & @CRLF & '>Extended code: ' & @extended & @CRLF) ;### Debug Console



Angehängte Dateien
.au3   _GDIPlus_ImageFixFileExtension.au3 (Größe: 4,92 KB / Downloads: 1)
Drucke diesen Beitrag

Information WIMS (where is my space)
Geschrieben von: Gorathan - 07.10.2017, 18:59 - Forum: Projekte - Keine Antworten

WIMS ist ein Tool, um auf der Festplatte nach großen Dateien Ausschau zu halten.
Man muss einen Suchpfad vorgeben, kann zusätzlich festlegen, ob der Suchpfad rekursiv (inkl. Unterverzeichnissen) durchsucht wird und ob auch versteckte Dateien/Ordner mit einbezogen werden sollen.
Am wichtigsten ist aber die Vorgabe ab welcher Dateigröße die Dateien in der Liste aufgenommen werden sollen. Wählt man die Dateigröße zu klein, werden sehr viele Dateien gefunden. Das geht schnell in die Hunderttausende und dann dauert das Sortieren und das Einfügen in das Listview relativ lange.
Bei der Vorgabe (nur Dateien größer 10 MB) ist das Tool aber recht schnell. Wenn man versehentlich eine zu kleine Dateigröße gewählt hat und es einem zu lange dauert, kann man die Suche auch mit {ESC} abbrechen.
Ist die Liste erstmal erstellt, kann man mit einem Doppelklick auf einen Eintrag die entsprechende Datei starten (wird per ShellExecute aufgerufen).
Außerdem gibt es noch ein Kontextmenü, in dem man Dateien löschen oder an einen anderen Ort verschieben kann.
Es ist schon interessant, was da zum Vorschein kommt. Ich konnte schon so einige Dateien entsorgen, die sich in den Untiefen meiner Platte versteckten.

Screenshot:
   

Edit 08.10.17: Kleines Update, damit das Script auch unter Win10 fehlerlos läuft.



Angehängte Dateien
.zip   WIMS_v1_0_1_0.ZIP (Größe: 132,13 KB / Downloads: 4)
Drucke diesen Beitrag

Information Poker-Card-Machine v3
Geschrieben von: Gorathan - 24.09.2017, 17:43 - Forum: Projekte - Keine Antworten

Poker-Card-Machine

Im Anhang befindet sich einmal ein ZIP-Archiv, in dem sich das AutoIt-Script sowie alle Includes befinden. So kann man sich eine eigene Exe compilieren.
Und ich biete hier auch eine compilierte Exedatei an. Die ist für sich lauffähig (das ZIP-Archiv wird nicht benötigt).

Spielanleitung
Bei Spielbeginn bekommt man ein Startkapital von 100€. Vor jedem Spiel kann man einen bestimmten Prozentsatz davon setzen (der Mindesteinsatz beträgt allerdings 10€).
Gespielt wird mit einem Pokerspiel (52 Karten: 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König, Ass und diese 13 Karten jeweils in den vier Spielfarben: ♦ Karo, ♥ Herz, ♠ Pik und ♣ Kreuz).
Ein Spiel besteht darin, dass man von dem Kartenstapel 5 Karten bekommt. Anschließend kann man entscheiden, welche Karten man austauschen will.
Dazu klickt man sie mit der linken Maustaste an, sodass sie umgedreht werden. Man darf zwei Mal beliebig viele Karten austauschen (Runde 1 und Runde 2), danach erfolgt die Gewinnauswertung.

Gewinnmöglichkeiten (in absteigender Reihenfolge):
Royal Flush = Fünf Karten in einer Spielfarbe und in Folge, mit dem Ass als höchste Karte.
      Beispiel: ♠10, ♠B, ♠D, ♠K, ♠A
      Gewinn: 30 mal den Einsatz
Straight Flush = Fünf Karten in einer Spielfarbe und in Folge, ohne das Ass als höchste Karte.
      Beispiel: ♦3, ♦4, ♦5, ♦6, ♦7
      Gewinn: 20 mal den Einsatz
      Anmerkung:

  • Kein Ass als höchste Karte (siehe 'Royal Flush')
  • Das Ass kann als niedrigste Karte (1) eingesetzt werden.
Four of a kind = Vier Karten mit dem gleichen Wert.
      Beispiel: ♦D, ♥D, ♠D, ♣D
      Gewinn: 15 mal den Einsatz
Full House = Drei und zwei Karten mit jeweils dem gleichen Wert.
      Beispiel: ♦10, ♠10, ♣10 und ♥8, ♣8
      Gewinn: 10 mal den Einsatz
Flush = Fünf Karten in einer Spielfarbe
      Beispiel: ♥5, ♥8, ♥10, ♥D, ♥K
      Gewinn: 7 mal den Einsatz
Straight = Fünf Karten in Folge und in unterschiedlicher Spielfarbe.
      Beispiel: ♠5, ♥6, ♦7, ♠8, ♣9
      Gewinn: 5 mal den Einsatz
      Anmerkung:
  • Das Ass kann als höchste Karte (über dem König) oder als niedrigste Karte (1) eingesetzt werden.
Three of a kind = Drei Karten mit dem gleichen Wert.
       Beispiel: ♥6, ♠6, ♣6
       Gewinn: 3 mal den Einsatz
Two Pair = Zwei mal 2 gleiche Karten.       
      Beispiel: ♦3, ♥3, ♣7, ♠7
      Gewinn: Kein Gewinn, aber man bekommt den Einsatz zurück.
One Pair = Zwei Karten mit dem gleichen Wert.
      Beispiel: ♥10, ♣10
      Gewinn: Kein Gewinn, aber man bekommt den halben Einsatz zurück.
Nothing = Nichts von den oberen MöglichkeitenGewinn: Kein Gewinn. Man verliert den Einsatz.

Jackpot
Zusätzlich zu den obigen Gewinnmöglichkeiten, besteht die Chance auf den Gewinn des Jackpots. In diesen Jackpot fließt ein Teil (20%) der verlorenen Einsätze.
Hat man mit seinen Karten einen Gewinn erzielt (Three of a kind oder höher) und es befindet sich Geld im Jackpot, so zieht die Bank eine Karte vom Kartenstapel.
Diese wird oben links angezeigt und mit der höchsten Karte des Spielers verglichen.
Ist die höchste Karte des Spielers höher als die Karte der Bank, so erhält der Spieler das Geld aus dem Jackpot (zusätzlich zum obigen Gewinn). Ist die Karte der Bank höher, so bleibt das Geld im Jackpot.

Statistik
Es werden zwei Statistiken über die Spiele geführt.
Zum Einen eine Gesamtstatistik über alle Spiele und zum Anderen eine Spielerstatistik.
Die Spielerstatistik wird bei jedem Neustart des Spiels auf Null gesetzt bzw. beim laden eines Spielstands auf die dort gespeicherten Werte gesetzt.
Sprachauswahl
Es gibt die Möglichkeit, die Beschriftung der Felder und die Beschriftung der Karten (Bube / Jack, Dame / Queen) zwischen Deutsch und Englisch umzuschalten.
Dazu muss man lediglich auf eine der beiden Flaggen (rechts oben) klicken.

Menü "Einstellungen"
Hier gibt es die Möglichkeit, die Sprache für die Gewinnauswertung zwischen Deutsch und Englisch umzuschalten (unabhängig von der Sprache für die übrige Beschriftung). Das habe ich eingebaut, damit man trotz deutscher Beschriftung die Gewinnauswertung auf englisch haben kann.
Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein schwarzes Hintergrundfenster anzeigen zu lassen. Damit stört der übrige Desktop nicht so sehr beim spielen. Außerdem flackert dieser Hintergrund in grün oder rot (gewonnen / verloren) bei der Jackpotauswertung.

Menü "Programm"
Mit "Spiel laden" kann man einen vorher abgespeicherten Spielstand wieder laden, um an der abgespeicherten Stelle weiterspielen zu können.
Achtung!
Nachdem der Spielstand erfolgreich geladen wurde, wird die Spielstanddatei gelöscht!

Damit soll verhindert werden, dass man mehrmals an der abgespeicherten Stelle wieder neu anfangen kann.
Mit "Spiel speichern" kann man einen Spielstand abspeichern, damit man später weiterspielen kann.
Das Laden und Speichern funktioniert aber nur, wenn gerade kein Spiel läuft (die Beschriftung des großen Buttons steht auf "Start").

Viel Spaß beim Spielen!

Screenshot:
   



Angehängte Dateien
.zip   Poker-Card-Machine_v3_0_0_0.zip (Größe: 561,64 KB / Downloads: 2)
.exe   Poker-Card-Machine.exe (Größe: 1,88 MB / Downloads: 1)
Drucke diesen Beitrag

Information Starplayer v4
Geschrieben von: Gorathan - 02.08.2017, 10:18 - Forum: Projekte - Keine Antworten

Nachdem die letzte Version von meinem MP3-Player (Starplayer v3) bereits 7 Jahre her ist, habe ich den Player mal fast komplett neu geschrieben.
Er entspricht jetzt meinen Anforderungen und ich möchte ihn mit euch teilen.
Es gibt viele MP3-Player-Programme, warum also noch eines?
Zum Einen natürlich, weil es mir Spaß macht, sowas in AutoIt zu programmieren. Zum Anderen aber auch, weil ich so ein paar Besonderheiten einbauen kann.
Eine (für mich) wesentliche Besonderheit ist die Möglichkeit die Titel aus einer Playlist zu exportieren. Was heißt das?
Nun, man lädt eine Playlist in den Starplayer oder stellt eine Playlist zusammen, das ist egal. Wenn man damit fertig ist, klickt man im Kontextmenü vom Starplayer "Playlist exportieren" an, wählt dann ein Zielverzeichnis und der Starplayer kopiert alle MP3-Dateien aus der Playlist in dieses Zielverzeichnis. Außerdem erstellt er eine Playlist ("!Playlist.m3u") mit den MP3-Dateien und speichert sie im Zielverzeichnis. Sehr praktisch, wenn man eine SD-Card für's Auto befüllen will.
Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit, die abgespielten MP3s in eine Playlist zu protokollieren. So kann man den Starplayer auf einer Party verwenden und kann hinterher noch genau sehen, wann welcher Titel gespielt wurde.
Natürlich kann man den Starplayer auch als Standard-Player für ".mp3" und ".m3u" registrieren, sodass man die MP3s auch per Doppelklick abspielen kann. Befindet sich noch kein Titel in der Playlist, wird der neue Titel auch gleich abgespielt, ansonsten wird er an die Playlist angehängt.
Das festlegen der Aus- und Einblendzeit ist auch so eine Besonderheit, die mir wichtig war. So entsteht ein Überblendeffekt bzw. es verringert die Pausenzeit zwischen den Titeln.
Ich habe aber auch eine Hilfe geschrieben, wo ich noch auf einige Dinge hinweise.

Screenshot:
   

Update v4.0.1.0:
- Die GUIs für die Programm-Informationen und die Hilfe werden jetzt nur einmalig bei Programmstart erstellt und dann nur per SHOW/HIDE ein-/ausgeblendet. Irgendwie führte das dynamische erstellen der GUIs zu gelegentlichen Abstürzen von AutoIt. Das sollte jetzt behoben sein.
- Ich habe beim Start des Programms noch einen Test eingebaut, ob die zuletzt gespeicherte Position des Fensters noch einem Monitor entspricht (im Multi-Monitor-Betrieb könnte es ja sein, dass der Monitor abgeschaltet ist). Wenn dort kein Monitor ist, dann wird der Starplayer auf dem aktuellen Monitor zentriert gestartet.
- Es gibt jetzt auch eine Installer-Version (die befindet sich im Anhang "Starplayer_v4_0_1_0_Setup.exe"). Danke Musashi, für die Hilfe mit InnoSetup!

Alle benötigten Dateien (Script, Includes, Grafiken, Icons, Fonts, etc.) findet ihr im ZIP-Archiv im Anhang.



Angehängte Dateien
.zip   Starplayer_v4_0_1_0.zip (Größe: 2,01 MB / Downloads: 3)
.exe   Starplayer_v4_0_1_0_Setup.exe (Größe: 2,75 MB / Downloads: 3)
Drucke diesen Beitrag

Frage erledigt Suche nach Registryeinträgen einer bestimmten Software in HKLM
Geschrieben von: Bazii - 26.07.2017, 22:33 - Forum: Hilfe und Unterstützung - Antworten (15)

Hallo,

ich habe ein keines Tool geschrieben, mit dem ich rekursiv alle Einträge einer bestimmten Software aus der Registry auslesen kann. Wie kann ich es nun schaffen, wie es der Export aus der Registry es kann, die gefundenen Einträge mit allen Schlüsseln wie es die Registry auch tut, zu exportieren? Der Export soll mit allen gefundenen Einträgen in eine einzige .txt und .reg Datei geschrieben werden. Allerdings eben so wie es die Registry exportiert und nicht wie in meinem Beispielcode zu sehen ist.

Anbei mein Code. Es wäre klasse wenn  mir weitergeholfen werden könnte.

Show ContentRegSearch:

Ferner möchte ich jetzt mal der erste sein, der hier eine Frage stellt Smile . Die Forensoftware und das Erscheinungsbild dieses Forums finde ich klasse.

Drucke diesen Beitrag

Information GuiCtrlCalendar
Geschrieben von: Gorathan - 10.07.2017, 18:43 - Forum: Scripte - Keine Antworten

Bei dieser UDF handelt es sich um einen Kalender, den man auf der eigenen GUI anzeigen lassen kann. Die Abmessungen des Kalenders sind (Breite x Hoehe = 460 x 380 px).
Man kann auch mehrere Kalender auf der GUI erstellen lassen. Im Beispiel-Script habe ich zwei Kalender benutzt.
Die Samstage und Sonntage haben standardmäßig bereits eine andere Farbe als die anderen Wochentage.
Außerdem kann man einzelne Tage im Kalender markieren (fett, kursiv, unterstrichen, durchgestrichen, Vorder- und Hintergrundfarbe aendern), um Geburtstage, Urlaub, Feiertage, etc. besonders darzustellen.


Screenshot:
   



Angehängte Dateien
.zip   GUICtrlCalendar.zip (Größe: 5,85 KB / Downloads: 4)
Drucke diesen Beitrag

Information AutoIt-Heise-Newsticker
Geschrieben von: Gorathan - 08.07.2017, 14:33 - Forum: Projekte - Keine Antworten

Das Programm zeigt die Überschriften des Newstickers von Heise Online als Laufschrift in einem Fenster an. Beim Klick auf eine dieser Überschriften wird die Webseite von Heise Online mit dieser Nachricht aufgerufen.
Zusätzlich wird die Uhrzeit als Digitaluhr angezeigt.

Screenshot:

   



Angehängte Dateien
.zip   AutoIt-Heise-Newsticker__v1_1_0_0.zip (Größe: 970,63 KB / Downloads: 4)
Drucke diesen Beitrag

Information GUICtrlClock
Geschrieben von: Gorathan - 28.06.2017, 13:30 - Forum: Scripte - Keine Antworten

Bei der UDF "GUICtrlClock" handelt es sich um eine Digitaluhr, die man in einer "fast" beliebigen Größe auf der eigenen GUI erstellen kann.
Die Größe, die man übergibt bestimmt die Fontgröße. Außerdem kann man die X- und Y-Position auf der GUI angeben und die Farbe der Ziffern bestimmen.
Man kann auch unterschiedliche Uhrzeiten anzeigen lassen und Größe, Position und Farbe auch noch nach dem erstellen verändern.

Screenshot:
   


Die UDF und ein Beispiel-Script findet ihr im ZIP-Archiv im Anhang.



Angehängte Dateien
.zip   GUICtrlClock.zip (Größe: 9,33 KB / Downloads: 2)
Drucke diesen Beitrag

Information Kleines Desktop-Spiel (ChipHunter)
Geschrieben von: Gorathan - 14.06.2017, 09:14 - Forum: Projekte - Keine Antworten

ChipHunter
Bei ChipHunter geht es darum, umherfliegende Chips abzuschießen.

Vor dem Start kann man einen von drei Schwierigkeitsgraden auswählen:
"Ansitzjäger", "Treibjäger" oder "Jagdhund" (in aufsteigender Reihenfolge).
Dieser Schwierigkeitsgrad bestimmt, wie schnell sich die Chips bewegen, wie weit sie sich "pro Zug" über den Bildschirm bewegen und in welcher Zeit, man alle drei abgeschossen haben muss, bevor ein Spezial-Chips erscheint (2sek., 1.75sek. 1.5sek.).
Bei Spielstart bekommt man 100 Schuss Munition. Davon befinden sich 10 Schuss im Magazin. Hat man das Magazin leergeschossen, so muss man nachladen (mit der rechten Maustaste). Wenn man die gesamte Munition verschossen hat, ist das Spiel vorbei (die Restzeit wird auf Null gesetzt).
Nach dem Start des Spiels erscheinen drei Chips, die unterschiedliche Werte (1, 10, 25, 50, 100, Zusatzmunition, Magnet, Teufel oder Zauberhut) aufweisen können und die Chips bewegen sich zufallsgesteuert über den Bildschirm.
Wenn man die Chips abschießt (mit der linken Maustaste anklicken), erhält man die Punkte bzw. die Munition gutgeschrieben. Der Magnet-Chip hat eine besondere Bedeutung. Hat man ihn abgeschossen, wird das Fadenkreuz magnetisch und zieht die anderen Chips an. Die Wirkung hält 10 Sekunden lang an. Während dieser Zeit verändert sich das Ausssehen des Fadenkreuzes.
Ab und zu erscheint ein Teufel- oder ein Zauberhut-Chip. Diese beiden Chips verschwinden nach 10 Sekunden von alleine wieder, wenn man sie nicht vorher abschießt.
Den Zauberhut-Chip sollte man allerdings nicht abschießen, denn der verwandelt alle Chips in Gold-Chips.
Den Teufel-Chip hingegen sollte man so schnell wie möglich abschießen, weil der alle Chips in Einer-Chips verwandelt.
Schafft man es, alle drei Chips innerhalb einer vorgegebenen Zeit abzuschießen, so erscheint ein Spezial-Chip, der per Zufall ausgewählt wird.
In 75% der Fälle handelt es sich bei dem Spezial-Chip um einen Gold-Chip, der bei Abschuss 250 Punkte wert ist. In den übrigen 25% der Fälle erscheint ein anderer Spezial-Chip und davon gibt es fünf verschiedene: "+5sek.", "+10sek.", "+5%", "+10%" und die "freundliche Bombe", wobei die Sekunden zur Restzeit addiert werden und die Prozente zur Trefferquote.
Beim Abschuss der "freundlichen Bombe" werden auch alle anderen Chips zerstört, die sich momentan auf dem Bildschirm befinden, und man bekommt deren Punkte, sowie 100 Punkte für die Bombe und, als zusätzlicher Bonus, kommt als nächstes ein Gold-Chip.
Die Trefferquote entscheidet, wie viele der abgeschossenen Punkte man tatsächlich erhält. Wenn man also beispielsweise 100 mal mit der Maus geklickt hat und dabei nur 50 Chips getroffen hat, dann ergibt das eine Trefferquote von 50%. Hat man dabei Chips im Wert von 2000 Punkten abgeschossen, so erhält man davon nur diese 50%, also 1000 Punkte.
Die "Jagdzeit" pro Spiel beträgt regulär 90 Sekunden. Durch das Abschießen der Sekunden-Spezial-Chips verlängert sich diese Zeit aber entsprechend.
Die Lautstärke der Sounds kann man oben rechts einstellen. Entweder indem man mit der linken Maustaste in das Feld klickt (nicht während eines Spiels, damit man nicht versehentlich hineinklickt) oder indem man das Mausrad (falls vorhanden) rauf oder runter dreht (das funktioniert auch während des Spiels).
Das Spiel kann man mit einem Mausklick auf das "X" oben rechts beenden (nicht während eines Spiels, damit man nicht versehentlich darauf klickt) oder indem man die "ESC"-Taste auf der Tastatur drückt (das funktioniert auch während des Spiels). Achtung, es erfolgt keine weitere Nachfrage! Das Spiel wird dann sofort beendet!
Zusätzlich gibt es noch ein Kontextmenü (zu erreichen mit der rechten Maustaste). In diesem Kontextmenü gibt es fünf Menüpunkte, die man mit der linken Maustaste auswählen kann.
  • Als ersten Menüpunkt gibt es dort den Eintrag "Programm-Informationen". Beim Klick darauf erscheint ein Fenster, wo Informationen zu dem Programm angezeigt werden. Unter anderem auch eine Statistik.
  • Der zweite Menüpunkt heißt "Spielanleitung & Spielregeln". Beim Klick darauf wird diese Spielanleitung aufgerufen.
  • Der dritte Menüpunkt heißt "Hintergrundbild ändern". Beim Klick darauf kann man eine Bilddatei (jpg, bmp, png) auswählen, die als Hintergrundbild angezeigt werden soll. Wenn wieder das interne Hintergrundbild angezeigt werden soll, einfach bei der Auswahl auf "Abbrechen" klicken.
  • Der vierte Menüpunkt heißt "Bestenliste importieren". Beim Klick darauf kann man eine Datei auswählen, die die Bestenliste eines anderen Spielers enthält. Diese Bestenliste wird dann mit der eigenen Bestenliste abgeglichen/importiert.
  • Der fünfte Menüpunkt heißt "Bestenliste exportieren". Beim Klick darauf muss man eine Datei angeben, in der dann die eigene Bestenliste gespeichert/exportiert wird. Ein anderer Spieler kann diese Datei dann bei sich importieren.
Zusätzlich habe ich noch eine "Boss-Taste" eingebaut. Es handelt sich dabei um die Tastenkombination: {STRG} & {b}
Wenn man diese Tastenkombination drückt, wird das ChipHunter-Fenster minimiert und es tarnt sich in der Taskleiste als Taschenrechner (Titel und Icon).
Viel Spaß beim Abschießen der Chips!




Rechtliches:
Das Spiel steht unter der "CC BY-NC-ND 4.0"-Lizenz (freie Weitergabe mit Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung).

Screenshot:
   

Das komplette Spiel (Exe, Script, Resourcen, Icon und BASS.dll) befindet sich im ZIP-Archiv im Anhang.
Installation: einfach das ZIP-Archiv irgendwohin entpacken.[/b]



Angehängte Dateien
.exe   ChipHunter__v1_7_0_0_Install.exe (Größe: 6,81 MB / Downloads: 3)
.zip   ChipHunter__v1_7_0_0.zip (Größe: 5,97 MB / Downloads: 2)
Drucke diesen Beitrag